Schönstes Wetter

Für alle besorgte Leser unseres Blogs sei gesagt, wir haben >30°C, Sonne und Wasser wie in der Badewanne. Von Regen ist an der Küste nichts zu merken. Also weit und breit kein Erkältungsrisiko. Nur im Zimmer ist es recht frisch. Klimaanlage ist auf volle Leistung getrimmt. Dank netter Touristen haben wir auch gelernt, wie der Strom im Hotelzimmer auch ohne eingesteckten Zimmerschlüssel im Hauptschalter an bleibt. 🙂

Ist nicht gerade umweltbewußt, aber trotzdem angenehm. Außerdem ist der Strom hier aus regenerativen Quellen.

Erstmal noch einpaar Kitschbilder.

Sonnenuntergang in Saint Leu

Sonnenuntergang in Saint Leu

und nun in L`Ermitage

und nun in L`Ermitage

Daß unser Hotelzimmer Spitze ist, haben wir ja schon berichtet. Hier nun die Bilder dazu.

Blick vom Balkon

Blick vom Balkon

 

Blick aus dem Schlafzimmer

Blick aus dem Schlafzimmer

Nochmal in die andere Richtung

Nochmal in die andere Richtung

Aufenthaltsraum mit Aufgang zum Schlafbereich

Aufenthaltsraum mit Aufgang zum Schlafbereich

Schlafzimmer

Schlafzimmer

Blick von oben in den Aufenthaltsbereich und zum Balkon

Blick von oben in den Aufenthaltsbereich und zum Balkon

Heute ging es nun mit unserem Twingo (Diesel) nach Cilaos. Schließlich wollten wir die Straße mit den beschriebenen 400 Kurven auch mal fahren. Ob es am Ende wirklich 400 waren, haben wir nicht gezählt. Die Fahrt ist aber trotzdem spektakulär. Die Linienbusse kommen ganz schön angesaust.

Einige der Kurven

Einige der Kurven

Ob das gut geht?

Ob das gut geht?

Unser Auto

Unser Auto

Cilaos ist immerwieder schön. Wir waren natürlich shoppen in der Markthalle. Es gab selbstgerechten Wein und jede Menge Bohnen, Linsen und Kaffeebohnen von der Insel.

Markthalle

Markthalle

Bohnen, Linsen, Kaffee jeder schöpft selbst

Bohnen, Linsen, Kaffee
jeder schöpft selbst

Cilaos

Cilaos

 

Seidenspinne

Seidenspinne

Wir haben auch eine Idee gefunden, wie wir unser Haus bei einer nächsten Renovierung anstreichen könnten.

Cilaos

Anschließend haben wir noch eine Rumfabrik in Saint Pierre besichtigt. Eine Verkostung war inklusive. Es gab auch Ruhm arrangée mit Piment (Peperoni)

Da hat selbst der Kellner gesagt, daß man den nur anbieten kann, wenn man die Gäste loswerden will.

Rumfabrik in Saint Pierre

Rumfabrik in Saint Pierre

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Schönstes Wetter

  1. Onkel Mari & Tante Ute sagt:

    Hoffentlich ist euer Kopf nach der Rumfabrik wieder klar und das dicke Gerääät aus dem Nest wieder rausgekommen.
    Wir hoffen, dass ihr einen guten Rückflug habt und wir euch bald wieder unter den Hiesigen begrüßen zu dürfen.
    Liebe Grüße, bis bald Mari und Ute

    • Nuffel_41 sagt:

      An Rückflug denken wir noch lange nicht. Heute war Germanium Destillerie, Markt in Saint Paul und Baden – ja Baden angesagt. Zum Aufwärmen sind wir mal ins Wasser gegangen 32,3°C Wassertemperatur.

  2. readam sagt:

    tolle Fotos!!
    wir werden im Juni auf Reunion sein und freuen uns riesiig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.