Wir sind wieder da!!!

Nach einigen Tagen ohne McDonald und somit ohne Internet bzw. nach Zugangsproblemen zu unserem Blog gibt es heute wieder einen Reisebericht.

Wir waren zwei Tage im Rocky Mountain NP „abgetaucht“. Dort war es ganz schön frisch, wie eigentlich fast die ganze Zeit. Es gab aber reichlich Sonne. Zu dieser Jahreszeit ist in Estes Park nur ein Campingplatz im Park geöffnet. Die Straße durch den Park ist noch geschlossen.

Blick vom Campingplatz in die Berge

Blick vom Campingplatz in die Berge

Wir sind dann weiter in Richtung Monument Valley gefahren. Dabei ging es vorbei an Denver. Durch die Rockys nach Vail und Beaver Creek. (kennt man vom alpinen Skizirkus).

Die Lifte waren noch in Betrieb und wurden auch fleißig genutzt. Es ging dabei auf ca. 3.200 m hinauf.

Vail

Vail

Hier gab es ordentlich Neuschnee und glatte Straßen.

Nun weiter in Richtung Moab. Entlang am Colorado River. Das  hatte etwas von Grand Canyon mit dem Auto.

Am Colorado River

Am Colorado River

Hier gab es sogar ein Weingut mit Weinberg. Es ist eine sehr schöne und ruhige Gegend, abseits der Interstate.

Auf dem Weg zum Monument Valley gab es dann einen ausgewachsenen Sandsturm. Der Himmel wurde ganz rot vom Sand.

Sandsturm

Sandsturm

Auch bei den Navajo war es dann noch recht frisch. Es hat sogar im Monument Valley etwas geregnet.

Monument Valley

Monument Valley

Dann weiter in Richtung Grand Canyon. Schließlich muß es doch irgendwann etwas wärmer werden. In Tuba City hatten wir schon Hoffnung, daß es einen McDonald gibt. Es war zumindest an der Straße einer angekündigt. Inzwischen hatten den aber die Hopi-Indianer übernommen und ein eigenes Café draus gemacht. Die Jungs wissen eben, was gut ist.

Im Grand Canyon ging es wieder auf unseren „alten“ Campingplatz. Wegen der Kälte waren aber nicht viele Hörnchen unterwegs. Die haben lieber in ihren Höhlen gekuschelt – schlaue Kerlchen eben. Nachts waren bis -6°C und am Tag auch nur 9°C.

Grüße von Lukas und Timmy

Grüße von Lukas und Timmy

Mein Freund vom letzten Besuch hat sein Geweih auch abgelegt. Da ist er kein richtiger Gegner mehr für mich.

Wapiti

Wapiti

Grand Canyon

Grand Canyon

Colorado River

Colorado River

Unseren geplanten Abstieg zum Colorado haben wir aus taktischen Gründen streichen müssen. So haben wir ihn uns nur von oben angesehen. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.

Nun geht es endlich in den warmen Süden. Am Donnerstag wollen wir im Joshua Tree NP ankommen. Dort ist es gemütlich warm. Wenn dann noch alles blüht, sind wir happy.

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Wir sind wieder da!!!

  1. Falk sagt:

    Schön, dass Ihr nicht eingefroren seid. Beim nächsten mal unbedingt wärmere Gegend suchen. Hoffentlich habt Ihr an den Tipp mit den Kakteen außerhalb vom Joshua Park gedacht ( in Twentyninepalms Richtung Palmspings links ab ).
    Viel Spaß noch und schönes Wetter

  2. christa rauschenbach sagt:

    Wieder aufgetaucht- wurde ja auch langsam Zeit!
    Alle so in Angst und Schrecken zu versetzen!

    Schöne Bilder aus der Gegend -wo ich schon mal war! Am Fluss bin ich damals mit Stephan ein Stückchen durch das Flussbett gelaufen- Bernd ist die Straße gefahren und hat uns dann wieder eingesammelt! (Im Sommer gab es da kaum Wasser!)
    Ein Glück, dass wir die Warnung vor Giftschlangen erst am Ausstieg gesehen haben!
    Ich wäre dort sonst nie langgelaufen!
    Weiterhin eine gute Fahrt und immer möglichst von MC begleitet!(wegen der Infos!)
    Christa

  3. sylvia sagt:

    Das Foto vom Sandsturm sieht beeindruckend un bedrohlich aus… Hat er euch „belästigt“ oder war er weit genug entfernt? Ist so ein WoMo „sandsturmsicher“ oder dringt der Sand dann durch alle Ritzen?
    Übrigens auch in Dresden wird es langsam wärmer. 🙂 Diese Woche hatte wir schon beachtliche Temperaturen im zweistelligen Bereich.
    Deshalb heute sonnige Grüße über der großen Teich 😉

  4. Lars Jährig sagt:

    Schön, dass Ihr wieder da seid, wir wollten uns schon Sorgen machen. Haben beim Mittagessen schon gerätselt, wo Ihr abgeblieben seid.
    Die Kälte ist ja kein Problem, da könnt Ihr im WoMo wenigstens ordentlich kuscheln.
    Die Bilder sind echt beeindruckend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.